TV Igstadt – Rot-Weiß Biebrich IV 9:5

Nach längerer Pause während der Herbstferien war am 1.11.2013 die 4. Biebricher Mannschaft zu Gast. Sie sollte der erste wirkliche Prüfstein und erwartet schwere Gegner werden – hatten die jungen, mit 2 Oldies im hinteren Paarkreuz verstärken Rot-Weißen in den ersten Saisonspielen mit ihren Erfolgen doch aufhorchen lassen.

Die Anfangsdoppel verliefen dann auch – erstmals in dieser Saison – negativ: nur Herrchen/Götz konnten das Biebricher Spitzendoppel Rothmann/Kraft besiegen; Kreidel/Neiter verloren, wenn auch innerhalb der Sätze knapp, am Ende deutlich mit 0:3 gegen Bouhmara/Schulz, Perger/Mätz mit 1:3 gegen Müller/Längsfeld.

Anschließend blieben aber sowohl das starke Igstadter Spitzenpaarkreuz (Kreidel 3:0 gegen Bouhmara und Herrchen 3:0 gegen Rothmann) ebenso fehlerfrei wie die befreit aufspielende Mitte (Neiter 3:0 gegen den stärker eingeschätzten Längsfeld und Perger gegen den talentierten Jugendspieler Kraft). Insbesondere in den Duellen Jung gegen Alt zogen Schnelligkeit und Dynamik gegen Routine und Abgeklärtheit den Kürzeren.

Weil das hintere Paarkreuz der igstadter schwächelte (Götz scheiterte einmal mehr an seinen Nerven, 1:3 gegen Schulz; Mätz denkbar knapp und glücklos 2:3 gegen Müller nach vergebenem Matchball), bekamen die Biebricher noch einmal Aufwind.

Die anschließenden klaren Siege im vorderen Paarkreuz (Kreidel 3:0 gegen Rothmann, Herrchen 3:1 gegen Bouhmara) schafften dann aber wieder klare Verhältnisse. Perger (3:2 gegen Längsfeld, 11:9 im 5. Satz nach 7:9 Rückstand) und Götz (3:0 gegen den untrainierten Müller) machten den Sack zu. Die Niederlage von Neiter (9:11 im 5. Satz gegen Kraft) blieb am Ende Ergebniskorrektur für Biebrich.

Schlussendlich ein verdienter Sieg für Igstadt, der für die restlichen 4 Spiele, vor allem gegen die Spitzenmannschaften aus Schierstein und Wehen, in die man als einzige verlustpunktfreie Mannschaft geht, durchaus Zuversicht geben sollte.

Götz, MF TV Igstadt

1. HerrenPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.