Zweites 9:0 in Folge, diesmal gegen TTV Eibingen

Zum zweiten Mal in Folge konnte TVI’s Erste mit 9:0 gewinnen und zeigt dabei, wenn auch gegen einen schwächeren Gegner, weiterhin aufsteigende Form. Nach den Eingangsdoppeln stand es schnell 3:0, wenn auch Herrchen/Götz gegen das Spitzendoppel Jäck/Lebensky,Udo mit 3:2 etwas Mühe hatten. Kreidel/Neiter gewannen ebenso klar mit 3:0 gegen Bendiek/Labensky,Vincent wie Perger/Mätz gegen Schäfer/Breckheimer mit 3:1, denen unsere Oldies nach 2:0 Satzführung und 9:6 im 3. Satz durch leichte Nachlässigkeit diesen noch überließen.
Im vorderen Paarkreuz hatte Markus Kreidel gegen Robert Bendiek mit 3:0 keine Mühe. Peter Herrchen siegte gegen die Nummer 1 Steffen Jäck locker und klar mit 3:1, dabei in den drei gewonnenen Sätzen sehr deutlich.
Somit konnte das mittlere Paarkreuz beim 5:0 Zwischenstand befreit aufspielen. Martin Perger hatte zwar mit 3:2 etwas Mühe gegen Viktor Schäfer, dafür ’schoss‘ Klaus Götz seinen Gegner Udo Labensky mit 11:0, 11:3 und 11:6 regelrecht ab und zeigte damit weiterhin eine aufsteigende und stabile Form.
Nun war es nur noch reine Formsache, dass auch unser hinteres Paarkreuz fehlerfrei blieb. Heinz-Dirk Neiter siegte, obwohl gesundheitlich leicht angeschlagen, klar gegen Vincent Labensky mit 3:0 und Rolf Mätz machte dann mit ebenfalls 3:0 gegen Ulrich Breckheimer den Sack zu. Am Ende blieben den Gästen gerade mal 6 gewonnene Sätze, was insgesamt sehr gut für unser Spielverhältnis aber ganz schlecht für die Mannschaftskasse war.
Wenn dann nächste Woche die vorletzte Hürde beim Tabellenletzten Hallgarten genommen wird, rückt das freudig erwartete Meisterschaftsfinale gegen TV Wehen in 2 Wochen am 5.4. immer näher.

1. HerrenPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.