Ernüchternde Heimniederlage gegen Oberjosbach

Nach dem durchaus ermutigenden Auftritt gegen den Tabellenführer aus Obererlenbach hatte sich die Mannschaft gegen die TG Oberjosbach mindestens einen Punktgewinn, wenn nicht sogar einen Sieg erhofft. Diese Hoffnungen waren aber schon nach den Eingangsdoppeln zerstört: Kreidel/Neiter verloren glatt 0:3 gegen das eingespielte Doppel 2 der Oberjosbacher (Schlögl/Schlögl), Herrchen/Götz und Perger/Mätz unterlagen jeweils knapp nach 5 Sätzen gegen Eberhard/Tahiri und Rübenstahl/Pietsch. Mit dieser 0:3 Hypothek ging es in die Spitzeneinzel. Hier unterlag Peter Herrchen nach gutem Spiel zwar in allen Sätzen denkbar knapp, am Ende aber dann doch deutlich 0:3, Markus Kreidel war an diesem Abend ebenfalls chancenlos gegen Tahiri. In der Mitte konnte Martin Perger seine Leistung vom Vorabend nicht konservieren und verlor gegen Rübenstahl ebenfalls 0:3. Den Ehrenpunkt holte Klaus Götz, der mit einem schon aussichtslosen 0:6 im Rücken gegen Sebastian Schlögl locker aufspielen konnte und 3:1 gewann. Im hinteren Paarkreuz gab es dann auch nichts mehr zu erben: Mätz verlor gegen den ehemaligen Igstadter Pietsch ebenso mit 0:3 wie Neiter gegen Daniel Schögl. Das Spitzeneinzel zwischen Eberhard und Kreidel setzte dann den Schlusspunkt: Markus verlor nach gutem Spiel mit 1:3.

Fazit: Gegen einen überlegenen Gegner, der zurecht an der Tabellenspitze mitspielt, hatten wir keine Chance und haben – auch der Höhe nach – verdient verloren.

In den kommenden Spielen gegen Kriftel und Neu-Anspach zu Hause und in Erbenheim müssen Punkte kommen, um bis zum Vorrundenabschluss gegen Bad Homburg und Nordenstadt nicht im dicksten Abstiegsstrudel zu stecken.

1. HerrenPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.