0:9, 4:27 Sätze und 95 Spielminuten beim TTC Ober-Erlenbach

Dem schnellen Spielverlauf beim Tabellenführer Ober-Erlenbach angemessen nachfolgend der Kurzbericht:
Ohne unsere erkrankte Nummer 1 Markus Kreidel trat die erste Herrenmannschaft zur etwas ungewohnten Zeit am Donnerstag Abend beim unangefochtenen Spitzenreiter und praktisch schon feststehendem Meister Ober-Erlenbach an. Alfred Heinen konnte dankenswerter Weise noch kurzfristig als Ersatzmann gewonnen werden.
Dafür spielte Ober-Erlenbach ausnahmsweise auch mit der starken Nummer Zwei Michael Maxen und damit komplett. Der knappe 9:6 Sieg im Hinspiel in Igstadt mag dafür den Ausschlag gegeben haben.
Die taktische Finesse, Heinen/Neiter als Doppel 1 zu stellen ging nur bedingt auf. Alle 3 Doppel wurden erwartungsgemäß verloren, wobei immerhin Götz/Herrchen gegen das Spitzendoppel Hampl/Alku ein Satzgewinn gelang. In den nachfolgenden Spitzeneinzeln war erwartungsgemäß wenig zu holen. Peter Herrchen konnte zwar den mit über 300 TTR-Punkten vor ihm liegenden Michael Maxen etwas ärgern, verlor er doch den ersten und dritten Satz nur mit 10:12, musste sich aber am Ende dann mit 0:3 geschlagen geben. Ebenfalls auf verlorenem Posten stand erwartungsgemäß Martin Perger gegen Björn Hampl (TTR-Wert 2121) mit 0:3. Klaus Götz gelang gegen Sina Scharei lediglich ein Satzgewinn. Rolf Mätz und Alfred Heinen verloren ebenfalls klar ihre Spiele mit 0:3 gegen Dirk Lüttich (TTR-Wert 1971) und 0:3 gegen Sören Sobek. Heinz-Dirk Neiter konnte als Einziger sein Spiel gegen Mübin Alku ausgeglichen gestalten. Leider zog auch er am Ende mit 8:11 (nach 7:4 Führung) im 5. Satz den Kürzeren.
0:9, 4:27 Sätze und 95 Spielminuten lautet die erwartete nüchterne Bilanz.
Schon morgen allerdings erwartet der TVI zu Hause den Tabellenvorletzten TV Erbenheim und kann mit einem Sieg die zumindest sehr theoretische Möglichkeit noch abzusteigen endgültig eliminieren.

1. HerrenPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.