Hohe 1:9 Auswärtsniederlage in Anspach

Nach der knappen Niederlage in der Vorrunde haben wir uns mit einigen Hoffnungen auf die lange Fahrt nach Anspach begeben. Leider sind wir sehr ernüchtert mit einer 1:9 Packung nach Igstadt zurückgekehrt.

Bereits die Doppel ließen wenig Freude aufkommen. Kreidel/Neiter verloren mit 1:3 Sätzen gegen Zhou/Lerch, Herrchen/Götz unterlagen in 3 knappen Sätzen 0:3 gegen die Noppenspezialisten Menzel/Jünger, unsere Oldies Perger/Mätz verloren mit etwas Pech 2:3.

In den Spitzeneinzeln verschenkte Markus Kreidel eine 2:0 Führung gegen den zunächst hilflosen Zhou, unterlag aber dann doch überraschend noch etwas unglücklich 13:15 im 5. Satz. Peter Herrchen verlor gegen den gut disponierten Graf 0:3.

Auch in der Mitte lief es dann nicht besser. Sowohl Martin Perger gegen Lerch als auch Klaus Götz gegen Menzel verloren jeweils 1:3 und konnten nur jeweils in einem Satz überzeugen.

Im hinteren Paarkreuz glänzte allein und erneut Rolf Mätz, der sich nach 0:2 Satzrückstand erheblich steigern und im 5. Satz dann deutlich gegen Fimmers gewinnen konnte. Heinz Dirk Neiter unterlag nach gutem Spiel  und viel Pech 1:3 gegen Jünger.

Den Schlusspunkt setzte dann Markus Kreidel, der nach hartem Kampf auch gegen Graf mit 9:11 im 5. Satz unterlag.

Offensichtlich ist nach der Sicherstellung des Klassenerhaltes die Luft etwas raus, es fehlt der letzte Kampf, abgesehen davon, dass die noch um den Aufstieg spielenden Anspacher mit ihrer jungen und engagierten Truppe einfach besser waren.

Ein kleiner Trost war ein gelungenes Abendessen in Weilrod-Gemünden mit Hessischen Tappas und anderen Köstlichkeiten und die Hoffnung auf mehr Erfolg im nächsten Auswärtsspiel bei der TG Oberjosbach.

 

1. Herren, AktivePermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.